Page 26 - Demo
P. 26

Spielspaß auf den ersten
Biss
Nach Ravensbur- gers Kinderspiel-Bestsellern „Kaker- lakak“ und „Kakerlaloop“ krabbelt der „Hexbug nano“-Roboterkäfer jetzt durch sein drittes Abenteuer: In „Kaker- lacula“ von Inka und Markus Brand flitzt er als Vampir-Kakerlake durch die Gän- ge seines Spukschlosses. Die Kinder versuchen gemeinsam, ihn zu vertrei- ben, indem sie in allen Räumen das Licht anmachen. Doch bei jedem Zu-
Alters- | unverbindliche Preisempfehlungen:
Jeweils ab 6 Jahren | „Kakerlacula“ 39,99 €,
„Wer war’s?“-Jubiläumsausgabe mit Kartenspiel 49,99 €
sammentre en mit Kakerlacula verlie- ren sie vor Schreck den schützenden Knoblauch; ist der verbraucht, gewinnt der Blutsauger. Nur wenn es die Kinder scha en, den Vampir per Katapult zum Mond zu schießen, gibt es Nachschub. Erhellen sie das Schloss, bevor der Knollen-Vorrat alle ist?
Ein anderer Publikumsliebling aus dem Hause Ravensburger feiert schon seinen zehnten Geburtstag: Das elek- tronisch unterstützte „Wer war’s?“ von Autor Reiner Knizia ist in einer limitierten Jubiläumsausgabe erschienen. Auch
hier suchen die Schlossbesucher mit Hilfe von sprechenden Tieren nach dem Dieb eines magischen Rings.
Kakerlacula
Kombinieren die jungen Detektive ge- meinsam die Hinweise, bevor die Zeit abläuft? Als Geschenk zum Jubiläum liegt jedem Spiel das gleichnamige Kar- tenspiel gratis bei.
www.ravensburger.de
Wer war`s?
Wer muss als Chamäleon Farbe bekennen?
Sucht man ein Chamäleon in freier Wild- bahn, macht einem das Reptil das Finden oft schwer: Es beherrscht die Mimese – das Tarnen in Farben seiner Umgebung – derart gut, dass es vielen Räubern ent- geht. Im Oktober bringt HCM Kinzel „Das Chamäleon“ nach Deutschland, ein ge- witztes Partyspiel, das 2017 den Messe-
preis der britischen UK Games Expo in seinem Gen- re gewann und auch in den
USA zum
Bestseller wurde. Es kombiniert die typisch gesellige Atmosphäre von „Tabu“ oder „Trivial Pursuit“ mit Spannung à la „Scotland Yard“ oder „Wer war‘s?“.
Als Gruppe gilt es, in jeder Runde den Mitspieler herauszufinden, der insge- heim das schwer fassbare Chamäleon ist, denn jeder kennt nur seine eigene Rolle. Pro Runde wird eine Themenkarte mit je 16 Unterbegri en ausgewählt, etwa „Großstädte“. Eine Würfelkombination verrät, welche dieser Großstädte das Ge- heimwort bildet. Allein das Chamäleon bekommt die Lösung nicht zu sehen, darf es sich aber nicht anmerken lassen. Nun sagen alle Spieler reihum einen Begri , den sie mit dem Geheimwort in Verbin- dung bringen – bei New York vielleicht „Empire State Building“. Jetzt muss das Chamäleon gut auf die Antworten seiner Mitspieler hören, um auf den „Big Apple“
zu kommen, sonst nennt es einen total
Direkt zur Verlags-Homepage:
unpassenden Begri  und gibt seine Iden- tität preis. Nachdem jeder Spieler ein Wort gesagt hat, wird in der Runde disku- tiert, wer die zweifelhafteste Antwort ge- geben hat und deshalb das getarnte Schuppentier sein muss. Doch auch ein erhaschtes Chamäleon kann sich noch retten – ruft es laut den Geheimbegri , entwischt es, und die Rollen werden neu gemischt.
www.hcm-kinzel.de
Alters- | unverbindliche Preisempfehlung:
ab 10 Jahren | 21,95 €
24 | SPIELMITTEL 3/2018









































































   24   25   26   27   28